Predigt zum Palmsonntag

Willkommen!

Nach meinem Urlaub bin ich wieder gut in Wittenberg angekommen und mitten drin in den Vorbereitungen auf die Liturgie der Kar- und Ostertage.

Am vergangenen Sonntag war der Auftakt zum Geschehen Jesu in Jerusalem zu erleben, wer hätte damals dort vor den Toren und unter den jubelnden Menschen geahnt was alles kommen wird.

In der Predigt bin ich noch nicht auf die Passion eingegangen, vielmehr verweilte ich bei den Menschen die sihh freuten als er ankam. Und mir fielen drei Worte ins Auge: Zion, König und Esel. Wer hinhört wird bemerken, dass ich Me/aschiach und Melech verwechselt habe, ich bitte um Nachsicht.

Am Ende: Zion ist das Reich Gottes dort, wo Menschen in der Lage sind, auf den Esel in sich zu setzen, statt auf ein gepanzertes Schlachtross.

Eine gesegnete Karwoche und bis zum Gründonnerstag

Ihr/Euer

Alexander Stojanovic, Vikar

Hier klickt die Predigt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s