Wo ist Gottes Macht?

 

Lk 17, 20.21 Wonach wir suchen und Ausschau halten

 

Text BigS: Gefragt von Pharisäern und Pharisäerinnen, wann die Königsmacht Gottes komme, antwortet er ihnen: „Die Königsmacht Gottes kommt nicht auf beobachtbare Weise, noch werden die Leute zu euch sagen: ´Seht, da oder dort drüben.´ Merkt: die Königsmacht Gottes ist nämlich mitten unter (inmitten euer – mitten in) – euch – inwendig in euch (Luth).

 

Gottes Macht in unserer Mitte…- …welch Sprengkraft das hätte – hat – sie zu ergreifen, wirken zu lassen, durch-dringen zu lassen.

 

Was soll das heißen – was ist denn da in unserer Mitte?…-…sind wir schon soweit vorgedrungen zu uns, dass wir unsere Mitte entdeckt haben? Reden wir nicht vielleicht nur von ihr, ohne sie im Blick, in der Hand zu haben und bei ihr zu sein?  – nicht was ist da in unserer Mitte, sondern wer ist da in unserer Mitte? – Gott ist da! – welche Struktur wär das, von ihm her zu entwickeln, zu entfalten. Und ist die Struktur nicht schon da, wenn ER/SIE da ist?

 

Haben wir überhaupt eine Mitte?…Kreise ich nicht eher um mich und andere um sich und um anderes, als um EINE-UNSERE Mitte? – Mitte als Ausgang und Ziel zu denken, von dem aus wir strukturieren und zu dem hin sich unsere Struktur entwickelt. Corporate identity – das in unseren Strukturen und Handeln sichtbar zu machen, was unsere Identität ist – also all das, was uns ausmacht – kommt aus dieser Mitte, jede Einzelheit – und macht uns unverwechselbar.

 

Wann reden wir von unserer Mitte, um die wir uns versammelt haben? …nicht über unsere Mitte zu reden, oder gar über sie hinweg zu reden, sondern von unserer Mitte zu reden – von unserer Mitte her zu reden, zu denken, zu handeln, zu glauben, zu leben und zu ihr hin, reden, denken, handeln, glauben, leben, um zu reden, um zu denken, um zu handeln, um zu glauben, um zu leben. – Unsere Mitte – nur gemeinsam ist SIE unsere

 

Wie ist etwas Mitte des und der einzelnen und zugleich aller, die sich um sie versammeln? – von IHR her ist alles miteinander verbunden – einzelne haben Teil an der Gemeinschaft, nur durch die Mitte. Nur durch die Mitte sind wir Gemeinschaft und die Gemeinschaft ist nur durch die Mitte hin zum einzelnen Menschen möglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s